Trinkwasser in Deutschland | Aquaneo

Eines der am besten kontrollierten Lebensmittel – warum dann noch filtern?

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Reines und gesundes Wasser sorgt für Klarheit, Wohlbefinden und ein unbeschwertes Lebensgefühl.

Wenn Wasser aber nicht nur klar, sondern auch rein sein soll,

wenn Wasser nicht nur sauber, sondern auch gesund sein soll,

wenn Wasser nicht nur jederzeit verfügbar sein, sondern auch besonders gut schme­cken soll

und wenn wir dem Transportwahnsinn und der Plastikvermüllung auf unserem Pla­neten ein Ende bereiten wollen,

dann sind Filteranlagen, die unser Leitungswasser an Ort und Stelle mittels modern­ster Filtration nochmals aufbereiten, die einzige Lösung, denn:

Wasser aus der Leitung ist zwar klar und genießbar, aber nicht unbedingt rein und gesund.

Leitungswasser ist konkurrenzlos günstig und jederzeit verfügbar, aber leider heißt das nicht, dass es hochwertig, sauber und gesund ist, auch wenn es oberflächlich so aussehen sollte.

Auch die neue Trinkwasserverordnung kann immer nur einen sehr geringen Teil der möglichen, bis zu 3.000 (!) verschiedenen Schadstoffe im Trinkwasser berücksichti­gen und für diese sogenannte Grenzwerte festlegen. Somit gibt es im Trinkwasser auch anerkannte Schadstoffe, für die es überhaupt keinen Grenzwert gibt. Zu diesen unerwünschten Stoffen gehören beispielsweise Medikamentenrückstände, polare Pestizide (können hormonähnliche Wirkungen haben) und Asbestfasern.

Hinzu kommt noch, dass Grenzwerte zwar tatsächlich unseren gesetzlichen Bestim­mungen entsprechen. In den letzten Jahrzehnten wurden diese Grenzwerte jedoch kontinuierlich nach oben korrigiert, denn Grenzwerte sind politisch ausgehandelte Kompromisse zwischen ökologisch und gesundheitlich Gebotenem, technisch Mögli­chem, finanziell Tragbarem sowie wirtschaftlich und politisch Vertretbarem.

Der Weg des Wassers vom Wasserwerk zum Wasserhahn

Unser Leitungswasser wird im Wasserwerk aufbereitet. Was aber durch die langen Rohrnetze und eventuell alten Hausleitungen gepumpt bei uns am Wasserhahn ankommt, ist nicht immer von derselben Qualität, da Transport und Stagnation in den Rohrleitungen das aufbereitete Wasser altern lassen. Insbesondere wird die Wasserqualität stark beeinflusst von den Rohrwerkstoffen und davon, wie lange sich das Wasser jeweils in den Rohren befindet.

Die Filtration des Leitungswassers an der Entnahmestelle kann diese Prozesse umkehren und sichert Ihnen Wasser in höchstmöglicher Qualität – das Beste, was Ihrem Wasser passieren kann.

Auch Wasserwerke empfehlen deshalb mittlerweile den Verbrauchern den Einsatz von Tafelwasseranlagen, denn ihr Verantwortungsbereich endet an der Übergabestation in den einzelnen Gebäuden. Was in den Gebäuden mit dem Wasser passiert – dafür sind Hauseigentümer und Verbraucher selbst verantwortlich. Somit wird dem Verbraucher auch in der Zukunft – und zwar mehr denn je – ein gehöriges Maß an Eigeninitiative bei der Versorgung mit reinem und gesundem Trinkwasser abverlangt werden.

Kontaktdaten

 +49 (0) 3377 3298390
 +49 (0) 151 1700 0902
 +49 (0) 3377 3298399
 info@aquaneo.eu

Kontaktdaten
 +49 (0) 30 8645 0384  +49 (0) 151 1700 0902  +49 (0) 30 8645 2602  info@aquaneo.eu
Informationen
Rechtliches

© 2018 Aquaneo Trinkwasserveredelung GmbH